GHC09: Ohne Mängel durch den TÜV !

vlnr: Andreas Quante (2.Vorsitzender), Hanno Krahnert (Technischer Support), Reinhard “Felix” Krull (NHV-Präsident), Steffen Knospe (Materialwart), Volker Barckmann (1.Vorsitzender), Dirk Schroeder (Passwart), Jan-Hendrik Fischedick (DHB-Vizepräsident), John Marwitz (Sportwart), Martina Lachmund (Kassenwart), Jan Barckmann (Facebook-Redakteur), Ullrich Krüger (Schriftwart)

Der GHC09 wird nach 2019 zum zweiten Mal mit dem Breitensportzertifikat des Deutschen Hockey Bundes ausgezeichnet

Mit Stolz veröffentlichen wir hier unser Breitensportzertifikat 2021.

Am 24.04.2021 fand die offizielle Übergabe des DHB-Breitensportzertifikates durch die Hände höchster Hockeyprominenz auf unserem Platz statt. Wir haben dazu extra eine außerordentliche Vorstandssitzung einberufen. Selbstverständlich haben wir sämtliche aktuell gültigen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie eingehalten – und darüber hinaus noch weitere Maßnahmen ergriffen: Vor dem Zutritt auf das Feld wurden alle Teilnehmenden einem Schnelltest unterzogen, den Dr. med. Krüger in unserem extra dafür hergerichteten Prüfzentrum durchführte. Auch DHB Vizepräsident (Bild links) und NHV Präsident (Bild rechts) wurden getestet.

Das Zertifikat wird von der Sportentwicklung des Deutschen Hockey-Bundes seit 2010 vergeben und soll betonen, dass ohne ein breitensportliches Fundament kein Verein existenziell bestehen und gleichzeitig wirtschaftlich gut aufstellt sein kann. Der Ausschuss für Sportentwicklung und Vereinsmanagement möchte die Vereine für diese Themen sensibilisieren und auf ihre Auswirkungen hinweisen. Das Zertifikat soll die Bedeutung des Breitensports in den Vereinen hervorheben und entsprechend würdigen. Kriterien für das Zertifikat sind unter anderem das Vorhandensein von ausgebildeten Hockeyscouts, Weiterbildungen auf Regionalkonferenzen sowie die Existenz eines Breitensportverantwortlichen im Verein. Die Vereine erhalten ein Zertifikat sowie einen Gutschein über 220 € für die DHB-Ausleihe. Das Zertifikat wird jeweils zum DHB-Bundestag übergeben und ist 2 Jahre lang gültig.

Der Vize Präsident des DHB bei der Vergabe des Zertifikates, eingerahmt von unseren Vorsitzenden.

Dem Goslarer Hockey Club 09 e.V. wurde das Zertifikat erstmalig im Rahmen des 3. Hockeyvergnügens, der jährlichen Mitgliederversammlung und des 10-jährigen-Vereinsjubiläums am 16.03. 2019 durch den DHB-Vizepräsidenten Jan-Hendrik Fischedick verliehen.

Die Übergabe des Zertifikates verläuft in diesem Jahr allerdings anders: Um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein, wird über den Goslarer Hockey Club 09 e.V. ein Video erstellt, in dem die Aktivitäten der letzten beiden Jahre dargestellt werden. Dieses Video wird dann auf dem als Videokonferenz durchgeführten DHB-Bundestag am 15.05.2021 gezeigt.

Jan-Hendrik Fischedick beglückwünschte den Goslarer Hockey Club 09 e.V. mit einem ersten Statement: “Es gehört sicher eine Portion Mut aber auch Überzeugung dazu, seine jahrelange Arbeit vom Dachverband prüfen zu lassen und in den Dialog zu treten. Ich kann nicht nur Lob erwarten, ich muss auch Ratschläge annehmen können und probieren, diese umzusetzen, um mich als Verein weiter zu entwickeln. Es spricht jedoch für den Charakter des Goslarer Hockey Clubs 09 e.V, nach einer positiven Prüfung in 2019 sich nicht auf dem Geleisteten auszuruhen, sondern sich im Jahr 2021 erneut den Zertifikatsanforderungen zu stellen und diese zu bestehen. Dies ist bisher einmalig in der deutschen Hockeylandschaft.”

Jan-Hendrik Fischedick zeigte sich bei der Verleihung bestens präpariert und beeindruckte auch durch Detailwissen über den GHC09.

„Wir freuen uns wirklich sehr über diese Auszeichnung!“, sagen Andreas Quante (2. Vorsitzender) und Steffi Kostka (Jugendwartin, Beauftragte Breitensport) unisono, und Volker Barckmann (1. Vorsitzender) führt zu dieser besonderen Ehrung folgenden Vergleich an:

Die Hauptuntersuchung eines Fahrzeuges ist ebenso wie das DHB-Breitensportzertifikat begrenzt gültig. Dem Fahrzeug wird für Vorschriftsmäßigkeit und Umweltverträglichkeit die TÜV-Plakette verliehen; der Verein erhält für seine vorbildliche Vereinsarbeit das Zertifikat. Beides läuft nach zwei Jahren ab. Versäumnisse in Pflege, Wartung und Instandhaltung haben bei einem Fahrzeug zur Folge, bei der nächsten Hauptuntersuchung durchzufallen. Gleiches gilt im übertragenen Sinn auch für Vereine. „Ich finde den Vergleich mit der Hauptuntersuchung sehr treffend und charmant,“ sagt Barckmann und ergänzt: „Kein Verein möchte stillgelegt und aus dem Verkehr gezogen werden müssen!“ Das Zertifikat sei auch eine Verpflichtung für den Verein, denn er müsse stetig an seiner Entwicklung arbeiten und stets und fleißig all seine Hausaufgaben erledigen. Barckmann lacht: „Konstanz ist eben nicht nur eine Stadt am Bodensee!“ Der GHC09 hat die Prüfung ohne Mängel bestanden und wieder „frischen TÜV“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.