2. Platz der mU10 beim DTV Hannover

Am Sonntag, den 03.07.22 nahm die männliche U10 an einem Turnier beim DTV Hannover teil. Gespielt wurde gegen den DTV Hannover, den BTHC aus Braunschweig und Hannover 78. Zum ersten Mal wurde an diesem Spieltag die „Ecke Light“ anstatt des üblichen Penaltys ausprobiert. Die Ecke Light wird ausgeführt von Rausgeber und Schütze der angreifenden Mannschaft gegen den Torwart der Mannschaft, die den Regelverstoß begangen hat. Nach der Herausgabe versucht der Schütze den Ball vom Schusskreisrand  im Tor unterzubringen.

Der Gastgeber kam im ersten Spiel merklich wackelig in die Gänge. Viele Ballverluste führten zu guten Chancen für Goslar. Nach einer vergebenen Ecke von Leo brachte Felix die Jungs schon früh in Führung. Der DTV erarbeitete sich in der Folge zwei Ecken, die beide nicht zählten, da eine hoch ins Netz geschlagen wurde und die andere vor dem Schuss innerhalb des Schusskreises gestoppt wurde.
In der zweiten Hälfte ergaben sich auf beiden Seiten gute Chancen mit dem besseren Ende für den DTV. Nach einem Ballverlust im Goslarer Angriff war die Außenspur frei für den rechten Stürmer des DTV. Der Pass in die Mitte konnte nicht verteidigt werden und der Hannoveraner Mittelstürmer staubte zum 1:1 ab.

Viel Zeit sich von dieser Enttäuschung zu erholen gab es nicht. Der Turniersieg war theoretisch immer noch möglich. Und auch gegen den BTHC starteten die Goslarer wacher als der Gegner. So steckte Felix früh im Spiel den Ball zum im Schusskreis stehenden Lasse durch. Nach einer guten Ballannahme in der Drehung verwandelte dieser vor dem Torwart per Agi-Schrubber. Eine ähnliche Situation konnte Lasse später nicht nochmal verwerten. Nach der Pause passte Leo von der linken Außenbahn in die Mitte zu Felix. Dieser drang nach rechts in den Schusskreis ein, indem er die Rückhand eines Braunschweiger Verteidigers überlupfte, und schrubbte ins lange Eck zum 2:0. Erst gegen Ende konnte Braunschweig mithilfe einer Ecke Light auf 2:1 verkürzen. Die Goslarer Verteidigung Julius, Paul und Leo ließ außer dieser im gesamten Spiel keine einzige Chance zu, was den Sieg zementierte.

Also ging es im letzten Spiel gegen Hannover 78 um den Turniersieg. Beiden Mannschaften war der Wille, das Turnier zu gewinnen, deutlich anzusehen. 78 erkämpfte sich in der ersten Hälfte drei Ecken, die allesamt vergeben wurden. Erst in der zweiten Hälfte gingen die Hannoveraner nach einer Ecke mit 1:0 in Führung. Goslar konnte sich auch Chancen erarbeiten. Felix schloss mehrmals aus spitzem Winkel ab, anstatt auf die mitgelaufenen Mitspieler zu passen. Die Versuche landeten neben dem Tor oder wurden vom gegnerischen Torwart abgewehrt. Auch Hannover hatte noch Chancen. Die beste lenkte Paul gegen die Schienen von Paul Erik, worauf der Ball ist Toraus kullerte.
Gegen Ende vergab Leo eine Ecke, weil er den Ball nicht sauber traf und Felix eine weitere, da er den Ball dem Hannoveraner Torwart flach gegen die Schienen schlug.

Die Ausgeglichenheit des Turniers konnte man auch daran erkennen, dass alle Mannschaften in den sportmotorischen Spielen jeweils vier Punkte erlangten. Somit wurde Hannover 78 erster, Goslar und der DTV Hannover teilten sich den zweiten Platz und der BTHC wurde dritter.

Paul Erik (TW) – Julius, Paul, Leo, Jannes, Grischa, Felix (2), Emilio, Lasse (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.